Organized by
LogoSchweizerische Gesellschaft für Geschichte
Logo Universität Lausanne
Supported by
Logo Universität Lausanne
Logo Schweizerische Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften
Logo Schweizerischer Nationalfonds
Logo Universität Lausanne
Logo Société Académique Vaudoise
Logo Fondation pour l'Université de Lausanne
Logo Mnémo-Pôle
Logo Fondation Pierre du Bois
Sponsored by
Logo Universitäre Fernstudien
Logo Ville de Lausanne
Logo Canton de Vaud
Logo Schwabe AG

Rechtsquellen im Netz: Neue Präsentationsformen, Zugänge und Kooperationen

Donnerstag, 9. Juni
13:45 bis 14:45 Uhr
Raum 2097

Freitag, 10. Juni
13:45 bis 14:45 Uhr
Raum 2097

Auf «Rechtsquellen Online» werden historische Quellen aus dem Gebiet der heutigen Schweiz aus der Zeit bis 1798 der Forschung und der interessierten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Auf innovative Weise wird dadurch die Tradition der «Sammlung Schweizerischer Rechtsquellen» fortgeführt und an neue Nutzungsbedürfnisse angepasst.

Die Quellen werden einerseits mit einer hoch-aufgelösten Abbildung des Originals präsentiert, andererseits als Text im XML-Format nach den Standards der Text Encoding Initiative (TEI) aufbereitet und kommentiert.

Gegenüber der herkömmlichen Buchausgabe mit ihrem Inhaltsverzeichnis und Register bietet die digitale Publikation verschiedene weitere, kombinierbare Filter- und Suchfunktionen. Forschungen zu den unterschiedlichsten Aspekten, die sonst nur mittels aufwändiger Archivrecherchen möglich gewesen wären, lassen sich somit quasi per Mausklick erledigen.

Um eine nachhaltige Datenpflege zu gewährleisten, ist das Portal eng verknüpft mit den Archiven, in denen die ausgewählten Originale lagern. Die Metadaten, formale und inhaltliche Beschreibungen der ausgewählten Quellenstücke, werden dezentral in den Datenbanken der jeweiligen Archive erfasst und über deren Online-Kataloge publiziert. Wechselseitige Links vernetzen Portal und Archivkataloge.

Die Online-Publikation erlaubt diverse weitere Verknüpfungen mit digitalen Ressourcen. Beispielsweise können die Benutzer/innen direkt zu den Erläuterungen über Personen und Orte im Historischen Lexikon der Schweiz (eHLS) geführt werden.

Das Literaturverzeichnis wird dank einer Kooperation mit der Schweizerischen Nationalbibliothek auf der Datengrundlage der Bibliographie der Schweizergeschichte (BSG) automatisch generiert.

Die Publikation im Netz hat schliesslich auch den Vorteil, dass die Editionstexte sukzessive veröffentlicht und dass weitere technische Entwicklungsschritte wie Responsive Design kontinuierlich implementiert werden können.

Referent/in


Tagungsorganisation: Schweizerische Gesellschaft für Geschichte und Historische Institute der Universität Lausanne | Kontakt